Strom: Wirtschaftlich arbeiten. Tag für Tag.

Im Jahre 1907 wurde die Entscheidung für den Bau eines Elektrizitätswerks in Einbeck getroffen. 1908 wurde mit dem Bau begonnen. Die Inbetriebnahme der beiden liegenden Dampfmaschinen mit einer Gesamtleistung von 160 kW erfolgte 1909.

Der ständig steigende Stromverbrauch führte in den folgenden Jahrzehnten immer wieder zu Erweiterungen. Neben der Kernstadt Einbeck beliefern die Stadtwerke Einbeck 16 weitere Ortsteile mit Strom (Stroit, Naensen, Wenzen, Brunsen, Hallensen, Voldagsen, Holtershausen, Bartshausen, Kuventhal, Andershausen, Negenborn, Volksen, Salzderhelden, Vogelbeck, Ahlshausen, Sievershausen).

In der Produktion, für den reibungslosen Betrieb vieler Maschinen sowie für Beleuchtung und Büro-Anlagen ist zuverlässig fließender elektrischer Strom unverzichtbar. Die Stadtwerke liefern Strom an rund 12.000 Privatkunden und 2.000 Industrie- und Gewerbebetriebe in Einbeck und Umgebung. Der stetige Anstieg der Spitzenbelastung im Strombezug war mit Veranlassung, erneut über eine ökologische und ökonomische Eigenerzeugung nachzudenken. Seit Jahren gewinnen die Stadtwerke Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen.

Strom-Tarif anmelden
no-img